Druckansicht der Internetadresse:

Stabsabteilung Chancengleichheit

Seite drucken

Stipendienprogramm (für Wissenschaftlerinnen)

Stipendienprogramm zur Förderung der Chancengleichheit 
für Frauen in Forschung und Lehre

Die Bayerische Staatsregierung stellt besondere Mittel zur Realisierung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre bereit, aus denen an der Universität Bayreuth Stipendien finanziert werden. Der Schwerpunkt des Programms liegt auf der Qualifizierung von Frauen für eine Professur. Antragsberechtigt sind alle Wissenschaftlerinnen, die eine enge Anbindung an die Universität Bayreuth nachweisen können (z.B. Arbeits-/Laborplatz). 


Aus Restmitteln können im Jahr 2019 Härtefallstipendien vergeben werden. Die Stipendien umfassen eine maximale Laufzeit von 3 Monaten. Frühestmöglicher Laufzeitbeginn ist der 1. Oktober 2019 und spätester Beginn ist 1. Mai 2020. ​Als Härtefall gelten beispielsweise Visumsangelegenheiten oder Krankheit.

Die Anträge sind laufend bzw. bis zum 30. April 2020 bei den Fakultätsfrauenbeauftragten einzureichen. Die Stipendienhöhe richtet sich nach der jeweiligen Qualifizierungsphase der Antragstellerin.

Dokumente


Stipendien für Wissenschaftlerinnen ab der PostDoc Phase (bevorzugte Förderung):

  • PostDoc Stipendium
  • Stipendium zur Habilitation (Mentorat angemeldet)
  • PostHabil Stipendium oder äquivalent
  • Stipendium zum Wiedereinstieg nach der Familienphase

in Sonderfällen auch Stipendien für Promovendinnen

  • Stipendium "Härtefall"
  • Stipendium zum Wiedereinstieg nach der Familienphase

Bewerbungsfrist ist am 30. April 2020 (Ausschreibung im Februar 2020).

Dokumente


Antragstellerinnen können sich in der Stabsabteilung Chancengleichheit beraten lassen.

Kontakt:

Miriam Bauch, Leiterin der Stabsabteilung Chancengleichheit


Verantwortlich für die Redaktion: Miriam Bauch

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt